Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon FDZU ® Längster Naturerlebnislauf in Mecklenburg-Vorpommern
Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon   FDZU ®Längster Naturerlebnislauf in Mecklenburg-Vorpommern

Die Organisation

Als Veranstalter konnten wir den LAV Ribnitz-Damgarten / Sanitz e.V. gewinnen. Darüber freuen wir uns sehr. Ansprechpartner für alle Fragen rund um unseren FDZU bleibt das Orga-Team des Ultramarathons.

 

Mit der Anmeldung und Genehmigung dieses Laufes sind auch die für so eine Veranstaltung wesentlichen Versicherungsfragen positiv beantwortet. Wir werden dann das Label auf unserer Seite wieder entsprechend austauschen.

 

Start des 3. FDZU wird in Ribnitz-Damgarten im Stadion am Bodden am 22.06.2019 um 04.00 Uhr sein. Zieleinlauf ist im Rahmen des Landesseniorensportfestes Mecklenburg-Vorpommern und des Sportfestes "100 Prozent Sport" der Stadt Ribnitz-Damgarten voraussichtlich am Boddenufer in Hafennähe. Die Stadtverantwortlichen planen auch das Bernsteinfest der Doppelstadt an diesem Wochenende zu veranstalten.

 

Gelaufen wird entgegen dem Uhrzeigersinn um die von der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst eingeschlossenen Boddengewässer.

 

Die Wege sind durchweg für Fahrräder geeignet. Daher wird es neben dem "run-and-bike" auch die Möglichkeit der Fahrradbegleitung für Ultramarathonläufer geben. Es gibt keine besonderen Ansprüche an die Fahrräder. Sie sollten allerdings den allgemein gültigen Verkehrsregeln entsprechen.

Da der Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon als Naturerlebnislauf durch sehr sensible Natur- und Kulurlandschaften führt, sind ein paar Leitgedanken angebracht. Schließlich wollen wir ja noch viele viele Jahre diesen einzigartigen Schatz genießen und bewundern.

 

  1. Wir laufen nicht querfeldein, sondern ausschließlich auf vorhandenen Wegen.
  2. Alles, was wir mit uns führen, bringen wir auch ins Ziel. Wir werfen unterwegs keine Abfälle und Becher weg.
  3. Wir nehmen Rücksicht auf unsere Mitmenschen, die hier leben oder hier Urlaub machen.
  4. Wir füttern keine Wildtiere.
  5. Befinden sich Wildtiere auf unserem Laufweg, gehen wir nur langsam auf diese zu, so dass sie in Ruhe ausweichen können.
  6. Wir entfernen keine Pflanzen, oder beschädigen diese.
  7. An Straßenübergängen gelten die allgemeinen Verkehrsregeln. 

 

Als Ausdauersportler in der freien Natur wissen wir, dass wir alle nur für begrenzte Zeit zu Gast sind auf dieser fantastischen Erde. Nach uns werden hier noch viele von uns zu Gast sein. Sorgen wir dafür, dass sie sich genauso wohl fühlen können, wie wir es heute tun.

Organisatorische Eckpunkte und Gebühren

  • Start des FDZU um 04.00 Uhr im Stadion am Bodden
  • geplantes Zeitlimit 18 Stunden
  • limitiertes Teilnehmerfeld von insgesamt 100 Läufern
  • Zeitmessung geplant an insgesamt 2 Streckenpositionen (Transponder befinden sich an der Startnummer)
  • die Strecke wird mit Richtungspfeilen und km-Hinweisen (Format A4) markiert und zusätzlich mit Sprühkreide gekennzeichnet
  • bitte auch unseren GPS-Track verwenden
  • Startgebühr: 80,00 EUR (je Einzelläufer, sowie jeder Aktive der run-and-bike-Paare)
  • Startgebühr ab 01.03.2019: 95,00 EUR (je Einzelläufer, sowie jeder Aktive der run-and-bike-Paare)
  • Startgebühr ab 01.06.2019 bis einschließlich 10.06.2019: 100,00 EUR (je Einzelläufer, sowie jeder Aktive der run-and-bike-Paare)
  • Startgebühr für eine komplette 5er Staffel: 150,00 EUR (also 30,00 EUR je Staffelläufer bei einer 5er Staffel)
  • Startgebühr ab 01.03.2019: 200,00 EUR (also 40,00 EUR je Staffelläufer bei einer 5er Staffel)
  • Startgebühr ab 01.06.2019 bis einschließlich 10.06.2019: 225,00 EUR (also 45,00 EUR je Staffelläufer bei einer 5er Staffel)
  • Fahrradbegleitung für Ultra-Läufer Gebühr: 40,00 EUR (wg. Versorgung und Versicherung)
  • Fahrradbegleitung für Ultra-Läufer Gebühr ab 01.03.2019: 50,00 EUR (wg. Versorgung und Versicherung)
  • Fahrradbegleitung für Ultra-Läufer Gebühr ab 01.06.2019 bis einschließlich 10.06.2019: 55,00 EUR (wg. Versorgung und Versicherung)

 

Meldeschluß für den 3. FDZU ist der 11.06.2019 um 00.00 Uhr.

Öffnungszeiten der Meiningenbrücke bei Zingst

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Vineta-Stadt

Barth

Leichtathletikverein Ribnitz-Damgarten / Sanitz e.V.
Gemeinde Zingst

Segel-macherei Boldt

Links zu emphehlenswerten Seiten