Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon FDZU Längster Naturerlebnislauf in Mecklenburg-Vorpommern
Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon   FDZULängster Naturerlebnislauf in Mecklenburg-Vorpommern

Hier geht es zum 2. FDZU

Aufgrund der ersten Nachfragen, die uns erreicht haben, starten wir mit der Registrierung zum 2. FDZU ab sofort. Weitere organisatorische Informationen veröffentlichen wir wieder zeitnah. Der Lauf wird 2018 durch eine Streckenhinzunahme und dem Weglassen der Zingster Doppelrunde (wird also nur einmal gelaufen) etwas länger als 109 km sein. Für Eure Fragen stehen wir auch beim 2. FDZU wieder sehr gerne zur Verfügung.

Gelungener Start des FDZU

Am 09. September 2017 um 04.06 Uhr startete der FDZU zu seiner Premiere.

Im 40. Jubiläumsjahr des Ostseestädtelaufes begaben sich 37 Athleten im Lichtschein lodernder Feuerschalen auf den Weg zum längsten Naturerlebnislauf Mecklenburg-Vorpommerns rund um die Boddengewässer der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Sieger über die Distanz von 109 Kilometern wurde bei den Frauen Antje Müller vom LFV Oberholz bei Leipzig mit einer Zeit von 11:18:07 und bei den Männern Heiko Möllendorf vom Potsdamer Laufclub mit einer Zeit von 10:54:49.

Siegerehrung mit Werner Kuhn (Präsident des Landesverbandes des DRK in Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherr des FDZU)

Den Halbinsel-Brauerei-Cup mit Unterstützung der Barther Brauerei entschied Georg Kirsch von der Uni Rostock mit einer Zeit von 00:37:51 für sich.

Wir gratulieren allen Siegern sehr herzlich und weiten unsere Glückwünsche auch auf alle Finisher dieser überlangen Distanz aus. Es war eine sportliche Glanzleistung, die die Läuferinnen und Läufer auf diesem Rundkurs vollbracht haben.

Schön, dass wir Euch zum 1. FDZU in Ribnitz-Damgarten im Stadion am Bodden begrüßen durften.

Wir bedanken uns auch sehr herzlich bei all unseren Sponsoren und Unterstützern rund um den 1. FDZU:

  • Werner Kuhn (Präsident des Landesverbandes des DRK in Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherr des FDZU)
  • DRK (insbesondere Christian Kleist und seine DRK-Staffel)
  • Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten (insbesondere Bürgermeister Frank Ilchmann und Antje Weilandt)
  • Ostseeheilbad Zingst (insbesondere Bürgermeister Andreas Kuhn und Manuela Gomringer)
  • Sparkasse Vorpommern
  • Kurverwaltung Born (insbesondere Yves Scharmberg für die Streckenversorgung und fachliche Beratung)
  • Bauhof Ribnitz (für die Bereitstellung der erforderlichen Verkehrsbeschilderung)
  • Barther Brauerei (für die Absicherung des Halbinsel-Brauerei-Cups)
  • Bodden-Therme in Ribnitz-Damgarten
  • Jens Klasen (organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz)
  • Regina Kerber und Peter Heidemann (mobile Streckenversorgung mit dem Saaler Backmobil)
  • Gudrun Berckholz (Aufarbeitung des historischen Bezuges des FDZU)
  • Heiko Groß (Ostseeland Immobilien) und Toralf Müller (sundwerbung) (Zeit-Meßstation Seebrücke Zingst, Streckenversorgung und Streckenmarkierung)
  • Kristina Alm und Anne Schönrock (organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz und Streckenversorgung)
  • Familie Schönthier (Versorgungsstation am Räucherhaus in Althagen)
  • Birgit und Thomas Wegehaupt (Zeit-Meßstation Seebrücke Wustrow)
  • Bernd Ewers und sein Hotel "Haferland" (Versorgungsstation und fachliche Beratung)
  • Restaurant "Moby Dick" in Wustrow (Versorgungsstation)
  • Hafenrestaurant MARTINI in Zingst (Versorgungsstation)
  • Romy Fiddike und Mark Reichel (Zeit-Meßstation Dierhagen Strand und organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden, sowie Markierung und Beschilderung der Strecke)
  • Hartmut Fiddike (Streckenplanung, Organisation, Streckenversorgung)
  • Familie Löber in Saal (Töpferproduktion der Medaillen)
  • Firma Blueprint von Stefan Lamberty (Produktion der Finisher-Shirts und Crew-Shirts)
  • hagebaumarkt Barth
  • Ostsee-Schmuck GmbH
  • EDEKA Schlicht in Zingst
  • NETTO Markt in Zingst
  • Strand-Apotheke Zingst
  • Mario Turloff (Moderation)
  • Rolf Schönrock (musikalischer Rahmen)
  • Jörg Rohde (kulinarische Versorgung im Stadion am Bodden)
  • Jugendherberge Ribnitz (insbesondere Holger Hurtig und sein Team)
  • Ostseezeitung (insbesondere Carolin Riemer für die journalistische Unterstützung)
  • Leichtathletikverein Ribnitz-Damgarten / Sanitz e.V.
  • Leichtathletikverband Mecklenburg-Vorpommern (insbesondere Dr. Peter Wegner für die organisatorische Unterstützung und fachliche Beratung)
  • Kristin Fiddike (organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz und Streckenversorgung)
  • Mirko Fiddike (organisatorische und technische Unterstützung und Beratung)
  • Marlies Scheel und Jörg Beyer (organisatorische Unterstützung)
  • Antje Tramm und Boris Tramm (Streckenfotogrfie und aktiv organisierende Radbegleitung, sowie organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz)
  • Nationalparkamt Vorpommersche Boddenlandschaft
  • Forstamt Schuenhagen
  • Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern
  • Landkreis Vorpommern-Rügen

 

Danke für eine gelungene Teamleistung.

 

Ihr / Euer Orga-Team des FDZU

Der Lauf

Natur erleben auf jedem Meter

 

 

Die Organisation

Start des 2. FDZU:

 

08. Juni 2018

Die Gastgeber

Sonne, Wind und Meer

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Leichtathletikverein Ribnitz-Damgarten / Sanitz e.V.
Gemeinde Zingst

Links zu emphehlenswerten Seiten