Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon FDZU ® Längster Naturerlebnislauf in Mecklenburg-Vorpommern
Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon   FDZU ®Längster Naturerlebnislauf in Mecklenburg-Vorpommern

Start des 4. FDZU ist am 13.06.2020 um 04.00 Uhr

Erste Anfragen haben wir bereits erhalten. Darüber freuen wir uns sehr und geben hiermit den Termin für die 4. Auflage des längsten Naturerlebnislaufs in Mecklenburg-Vorpommern bekannt. Unser Team freut sich auf Euch und den 4. FDZU am Wochenende vom 12. zum 14.06.2020.

Umweltschutz begleitet unsere Laufveranstaltung

Seit dem 3. FDZU ist der wiederverwendbare Faltbecher bei uns ein Pflichtteil der Ausrüstung. Er wird von uns den Teilnehmern zur Verfügung gestellt und ist während der Laufveranstaltung mit sich zu führen. Wir verzichten bewußt auf potenziellen Plastikmüll.

Unsere Crew-Mitglieder sind regelmäßig bei Aufräumarbeiten und Müllsammelaktionen in den Kommunen und im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft anzutreffen.

"Sensation beim 3. Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon"

So lautet die Schlagzeile in der Ostseezeitung nach dem fantastischen Ultramarathon-Wochenende. Der Vorjahressieger Silvio Zippan vom TC Fiko Rostock toppt locker seine Zeit vom 2. FDZU. Er meistert den 115 Kilometer langen Rundkurs mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit und erreicht eine super Zielzeit von 09:32:17 h. Damit gewinnt Silvio Zippan zum zweiten Mal in Folge den längsten Naturerlebnislauf in Mecklenburg-Vorpommern.

Das Feld der Damen dominiert Claudia Lederer von der LG Ultralauf aus Hamburg und gewinnt den 115 Kilometer langen Ultramarathon in einer tollen Zeit von 11:54:15 h.

Die Top-Ergebnisse:

115 Kilometer Ultramarathon:

 

Männer:

 

1. Platz: Silvio Zippan (09:32:17 h)

2. Platz: Michael Pötschke (10:09:53 h)

3. Platz: Stefan Kühlberg (10:46:18 h)

 

Frauen:

 

1. Platz: Claudia Lederer (11:54:15 h)

2. Platz: Sabrina Wojahn (12:38:55 h)

3. Platz: Maren Schallert (14:27:38 h)

 

115 Kilometer run + bike:

 

1. Platz: Thomas Koch und Monty Gräßler (11:05:05 h)

2. Platz: Ramona Jenß und Ralf Lindemann (12:44:45 h)

3. Platz: Ina Gransow und Matthias Trotzky (12:46:32 h)

 

115 Kilometer 5er-Staffellauf:

 

1. Platz: 2. Staffel Team FDZU (11:21:16 h)

2. Platz: 1. Staffel Team FDZU (12:03:12 h)

3. Platz: Sauna Team Boddentherme (13:40:41h)

 

Brauerei-Cup Barther Brauerei:

Das sind 7 Kilometer Strandlauf nach bereits geschafften 94 Kilometern.

 

1. Platz: Michael Pötschke (42 Minuten)

2. Platz: Stefan Kühlberg (44 Minuten)

3. Platz: Silvio Zippan (50 Minuten)

Somit geht das Fass Bier (gestiftet durch die Barther Brauerei) an Michael Pötschke. Herzlichen Glückwunsch auch dafür.

 

Wir gratulieren allen topplatzierten Athleten und allen erfolgreichen Teilnehmern des 3. FDZU im Rahmen der Wertungsläufe der 2019er Cup-Serie der Deutschen Ultramarathonvereinigung. Es war ein gelungenes Gesamtbild gerade auch durch Eure fantastischen Leistungen, Eure Begeisterungsfähigkeit, die auch für Eure Zuschauer ansteckende Wirkung gezeigt hat. Herzlichen Dank dafür. Schön, dass wir Euch in der Doppelstadt Ribnitz-Damgarten im Rahmen der Festlichkeiten der Bernsteinstadt am Fuße der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst begrüßen durften.

 

Eure FDZU-Crew

 

Wir feiern in diesem Jahr das 40-jährige Jubiläum unserer Laufstrecke rund um die Boddengewässer der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. 1979 fand der erste Lauf statt. Es war der 3. Ostseestädtelauf.

3. FDZU ist Wertungslauf beim DUV-Cup 2019

Offizielle Liste der DUV zu den CUP-Läufen 2019
DUV-Cup-Läufe 2019.pdf
PDF-Dokument [350.1 KB]

Sechs unserer FDZU-Ultraläufer stehen 30 Jahre nach dem Mauerfall auch auf der Starterliste zum Mauerweglauf über 160 km um das alte Westberlin. Wir wünschen Uwe Zehring, Ronny Stritzke, David Kallwitz, Andreas Lehmann, Karsten Häcker und Stephan Marschallek viel Erfolg und vor allem viel Spaß.

OSTSEE-SCHMUCK GmbH stiftet für den 3. FDZU Sachpreise für die drei schnellsten Läuferinnen und drei schnellsten Läufer über die Königsstrecke von 115 Kilometer.

So schaut der Sachpreis jeweils für die schnellsten drei Läuferinnen über 115 km aus.
Welche drei Läufer über 115 km werden sich wohl über einen solchen Sachpreis freuen?

100-km-Strecke wird amtlich vermessen

Wir sind mit Hochtouren bei der Organisation der 3. Auflage des FDZU, da schauen wir für Euch bereits auf den 4. FDZU.

Pünktlich zum Start des 4. FDZU im Jahr 2020 wollen wir Euch eine amtlich vermessene 100-km-Strecke auf dem bekannten Rundkurs anbieten. Es besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass unsere 100-km-Strecke bestenlistentauglich ist. So äußerten sich jedenfalls die Experten des Verbandes nach einer ersten Sichtung.

Alle 5 Kilometer wird ein offiziel vermessener Punkt vorhanden sein. Die Vermessung erfolgt mit amtlich zugelassener Methode.

1. Ostseestädtelauf FDZU wiederbelebt nach 41 Jahren

Silvio Zippan gewinnt 2. FDZU (12:44:19 h)

Ostsee-Zeitung 09./10. Juni 2018

Es waren 30 Grad Celsius und darüber, die den 2. FDZU zu einer Hitzeschlacht werden ließen. Nicht alle Athleten haben die Ziellinie erreicht, aber alle haben eine grandiose sportliche Leistung gezeigt. Wir gratulieren allen aktiven Teilnehmern mit oder ohne Zielzeit zu diesen Leistungen. Das muß man bei den tropischen Temperaturen erst einmal machen. Daumen hoch und Hut ab vor Eurer Leistung.

 

Wir gratulieren unseren Siegern in der Kategorie 115 km Ultramarathon:

 

Silvio Zippan (12:44:19.462)

Mark Oertel (12:45:53.594)

Max Bisanz (14:43:47.567)

 

Wir gratulieren auch unserer einzigen Starterin über 115 km Ultramarathon:

 

Dina Böhm (15:35:03.502)

 

Wir gratulieren unseren Siegern in der Kategorie 115 km run+bike:

 

Kathrin Borgwardt (14:13:11.156)

Jana Martin (14:29:17.722)

 

Wir gratulieren unserer erfolgreichen 5er-Staffel (15:16:31.351) über 115 km:

 

Anne Schönrock

Martin Preuss

Annika Kolschewski

Michael Buchin

Erwin Kolschewski

Ronny Kolschewski (Staffel-Team-Organisatorin und Radbegleitung)

Die Medaillen des FDZU sind kleine Kunstwerke aus der Töpferwerkstatt der Familie Löber in Saal.

Ostseestädte-Läufer nach 38 Jahren wieder an der Startlinie

Erwin Kolschewski hat sich als Schlußläufer der 5er-Staffel "Küstenkinder" angemeldet. Das Orga-Team des FDZU freut sich ganz besonders über diese Anmeldung.

Wieder ein Ostseestädteläufer nach 33 Jahren an der Startlinie

Jörg Szymanski war bereits 1985 beim IX. Ostseestädtelauf an der Startlinie. Jetzt findet Jörg zur Startlinie des FDZU. Er wird den langen Kanten über 115 km laufen. Auch über seine Anmeldung freut sich das Orga-Team des FDZU besonders.

Wir unterstützen mit dem 4. FDZU den Verein für Familien herzkranker Kinder und Jugendlicher in M/V.

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Vineta-Stadt

Barth

Polizeisportverein Ribnitz-Damgarten e.V.
Leichtathletikverein Ribnitz-Damgarten / Sanitz e.V.
Gemeinde Zingst

Segel-macherei Boldt

Links zu emphehlenswerten Seiten