Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon FDZU ® Längster Naturerlebnislauf in Mecklenburg-Vorpommern
Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon   FDZU ®Längster Naturerlebnislauf in Mecklenburg-Vorpommern

Silvio Zippan gewinnt Ultramarathon (12:44:19 h)

Ostsee-Zeitung 09./10. Juni 2018

Es waren 30 Grad Celsius und darüber, die den 2. FDZU zu einer Hitzeschlacht werden ließen. Nicht alle Athleten haben die Ziellinie erreicht, aber alle haben eine grandiose sportliche Leistung gezeigt. Wir gratulieren allen aktiven Teilnehmern mit oder ohne Zielzeit zu diesen Leistungen. Das muß man bei den tropischen Temperaturen erst einmal machen. Daumen hoch und Hut ab vor Eurer Leistung.

 

Wir gratulieren unseren Siegern in der Kategorie 115 km Ultramarathon:

 

Silvio Zippan (12:44:19.462)

Mark Oertel (12:45:53.594)

Max Bisanz (14:43:47.567)

 

Wir gratulieren auch unserer einzigen Starterin über 115 km Ultramarathon:

 

Dina Böhm (15:35:03.502)

 

Wir gratulieren unseren Siegern in der Kategorie 115 km run+bike:

 

Kathrin Borgwardt (14:13:11.156)

Jana Martin (14:29:17.722)

 

Wir gratulieren unserer erfolgreichen 5er-Staffel (15:16:31.351) über 115 km:

 

Anne Schönrock

Martin Preuss

Annika Kolschewski

Michael Buchin

Erwin Kolschewski

Ronny Kolschewski (Staffel-Team-Organisatorin und Radbegleitung)

Die Medaillen des FDZU sind kleine Kunstwerke aus der Töpferwerkstatt der Familie Löber in Saal.

Bilder vom Lauf werden am 23.06.2018 veröffentlicht

Blick auf den Bach bei Körkwitz am Tag nach dem 2. FDZU

Blick über die Meiningenbrücke bei Zingst in der Woche vor dem 2. FDZU

Das Orga-Team des FDZU wünscht allen Startern des 2. FDZU eine gute Erholungsphase und viel Spaß bei Euren weiteren Planungen.

Wir bedanken uns auch sehr herzlich bei all unseren Sponsoren und Unterstützern rund um den 2. FDZU:

  • Werner Kuhn (Präsident des Landesverbandes des DRK in Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherr des FDZU)
  • DRK (insbesondere Christian Kleist und seine DRK-Staffel)
  • Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten (insbesondere Bürgermeister Frank Ilchmann und Antje Weilandt)
  • Vineta-Stadt Barth (insbesondere Bürgermeister Dr. Stefan Kerth und Heiko Mews)
  • Ostseeheilbad Zingst (insbesondere Bürgermeister Andreas Kuhn und Manuela Gomringer)
  • Sparkasse Vorpommern
  • Kurverwaltung Born (insbesondere Yves Scharmberg für die Streckenversorgung und fachliche Beratung)
  • Bauhof Ribnitz (für die Bereitstellung der erforderlichen Verkehrsbeschilderung)
  • Barther Brauerei (für die Absicherung des Halbinsel-Brauerei-Cups)
  • Bodden-Therme in Ribnitz-Damgarten
  • Fischländer Ferien GmbH (für die unkomplizierte Stromversorgung in Dierhagen Ost)
  • Regina Kerber und Peter Heidemann (mobile Streckenversorgung mit dem Saaler Backmobil)
  • Heiko Groß (Ostseeland Immobilien) und Toralf Müller (sundwerbung) (Streckenversorgung und Streckenmarkierung)
  • Michael Buchin, Kristina Alm und Anne Schönrock (organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz und Streckenversorgung)
  • Familie Schönthier (Versorgungsstation am Räucherhaus in Althagen)
  • Kite-Mafia in Saal (Versorgungsstation)
  • KÖRKS Strandarena in Körkwitz (Versorgungsstation)
  • Barmer-Klinikum in Prerow (Versorgungsstation)
  • Birgit Wegehaupt (Zeit-Meßstation in den Klosterwiesen in Ribnitz-Damgarten)
  • Bernd Ewers und sein Hotel "Haferland" (Versorgungsstation und fachliche Beratung)
  • Restaurant "Moby Dick" in Wustrow (Versorgungsstation)
  • Hafenrestaurant MARTINI in Zingst (Versorgungsstation)
  • Hartmut Fiddike (Streckenplanung, Organisation, fachliche Beratung)
  • Familie Löber in Saal (Töpferproduktion der Medaillen und Pokale)
  • Firma Leuschner (Produktion der Finisher-Shirts)
  • hagebaumarkt Barth
  • Rewe-Markt Stralsund
  • DM-Markt Stralsund
  • Apotheke Ribnitz-Damgarten
  • Mario Turloff (Moderation)
  • Jugendherberge Ribnitz (insbesondere Holger Hurtig und sein Team)
  • Ostseezeitung (insbesondere Carolin Riemer und Robert Niemeyer für die journalistische Unterstützung)
  • Leichtathletikverein Ribnitz-Damgarten / Sanitz e.V.
  • Leichtathletikverband Mecklenburg-Vorpommern (insbesondere Dr. Peter Wegner für die organisatorische Unterstützung und fachliche Beratung)
  • Kristin Fiddike (organisatorische Unterstützung im Zielbereich in Ribnitz und Streckenversorgung)
  • Jörg Beyer (organisatorische Unterstützung und Radbegleitung des Läuferfeldes)
  • Antje Tramm und Boris Tramm (Streckenfotografie und aktiv organisierende Radbegleitung, sowie organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz)
  • Studententeam der Hochschule Stralsund unter Anleitung von Frau Professor Dr. Antje Tramm
  • Nationalparkamt Vorpommersche Boddenlandschaft
  • Forstamt Schuenhagen
  • Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern
  • Landkreis Vorpommern-Rügen

 

Danke für eine gelungene Teamleistung.

 

Ihr / Euer Orga-Team des FDZU

Ostseestädte-Läufer nach 38 Jahren wieder an der Startlinie

Erwin Kolschewski hat sich als Schlußläufer der 5er-Staffel "Küstenkinder" angemeldet. Das Orga-Team des FDZU freut sich ganz besonders über diese Anmeldung.

Wieder ein Ostseestädteläufer nach 33 Jahren an der Startlinie

Jörg Szymanski war bereits 1985 beim IX. Ostseestädtelauf an der Startlinie. Jetzt findet Jörg zur Startlinie des FDZU. Er wird den langen Kanten über 115 km laufen. Auch über seine Anmeldung freut sich das Orga-Team des FDZU besonders.

2. FDZU am 08.06.2018

Anmeldungen zum 2. FDZU könnt Ihr über das Kontaktformular auf dieser Homepage vornehmen. Bitte beachtet, dass am 31.05.2018 Anmeldeschluß ist. Weitere organisatorische Informationen veröffentlichen wir wieder zeitnah. Der Lauf wird 2018 durch eine Streckenhinzunahme und dem Weglassen der Zingster Doppelrunde (wird also nur einmal gelaufen) 115 km lang sein. Für Eure Fragen stehen wir auch beim 2. FDZU wieder sehr gerne zur Verfügung.

Nur noch Nachmeldungen für den 2. FDZU bis zum 05.06.2018 online möglich

Wir unterstützen mit dem 2. FDZU den Vogelpark in Marlow (Mecklenburg-Vorpommern) bei den Wiederaufbauarbeiten nach dem schweren Wintereinbruch zu Ostern 2018.

Wir unterstützen mit dem 2. FDZU den Verein für Familien herzkranker Kinder und Jugendlicher in M/V.

Gelungener Start des FDZU

Am 09. September 2017 um 04.06 Uhr startete der FDZU zu seiner Premiere.

Im 40. Jubiläumsjahr des Ostseestädtelaufes begaben sich 37 Athleten im Lichtschein lodernder Feuerschalen auf den Weg zum längsten Naturerlebnislauf Mecklenburg-Vorpommerns rund um die Boddengewässer der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Sieger über die Distanz von 109 Kilometern wurde bei den Frauen Antje Müller vom LFV Oberholz bei Leipzig mit einer Zeit von 11:18:07 und bei den Männern Heiko Möllendorf vom Potsdamer Laufclub mit einer Zeit von 10:54:49.

Siegerehrung mit Werner Kuhn (Präsident des Landesverbandes des DRK in Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherr des FDZU)

Den Halbinsel-Brauerei-Cup mit Unterstützung der Barther Brauerei entschied Georg Kirsch von der Uni Rostock mit einer Zeit von 00:37:51 für sich.

Wir gratulieren allen Siegern sehr herzlich und weiten unsere Glückwünsche auch auf alle Finisher dieser überlangen Distanz aus. Es war eine sportliche Glanzleistung, die die Läuferinnen und Läufer auf diesem Rundkurs vollbracht haben.

Schön, dass wir Euch zum 1. FDZU in Ribnitz-Damgarten im Stadion am Bodden begrüßen durften.

Wir bedanken uns auch sehr herzlich bei all unseren Sponsoren und Unterstützern rund um den 1. FDZU:

  • Werner Kuhn (Präsident des Landesverbandes des DRK in Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherr des FDZU)
  • DRK (insbesondere Christian Kleist und seine DRK-Staffel)
  • Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten (insbesondere Bürgermeister Frank Ilchmann und Antje Weilandt)
  • Ostseeheilbad Zingst (insbesondere Bürgermeister Andreas Kuhn und Manuela Gomringer)
  • Sparkasse Vorpommern
  • Kurverwaltung Born (insbesondere Yves Scharmberg für die Streckenversorgung und fachliche Beratung)
  • Bauhof Ribnitz (für die Bereitstellung der erforderlichen Verkehrsbeschilderung)
  • Barther Brauerei (für die Absicherung des Halbinsel-Brauerei-Cups)
  • Bodden-Therme in Ribnitz-Damgarten
  • Jens Klasen (organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz)
  • Regina Kerber und Peter Heidemann (mobile Streckenversorgung mit dem Saaler Backmobil)
  • Gudrun Berckholz (Aufarbeitung des historischen Bezuges des FDZU)
  • Heiko Groß (Ostseeland Immobilien) und Toralf Müller (sundwerbung) (Zeit-Meßstation Seebrücke Zingst, Streckenversorgung und Streckenmarkierung)
  • Kristina Alm und Anne Schönrock (organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz und Streckenversorgung)
  • Familie Schönthier (Versorgungsstation am Räucherhaus in Althagen)
  • Birgit und Thomas Wegehaupt (Zeit-Meßstation Seebrücke Wustrow)
  • Bernd Ewers und sein Hotel "Haferland" (Versorgungsstation und fachliche Beratung)
  • Restaurant "Moby Dick" in Wustrow (Versorgungsstation)
  • Hafenrestaurant MARTINI in Zingst (Versorgungsstation)
  • Romy Fiddike und Mark Reichel (Zeit-Meßstation Dierhagen Strand und organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden, sowie Markierung und Beschilderung der Strecke)
  • Hartmut Fiddike (Streckenplanung, Organisation, Streckenversorgung)
  • Familie Löber in Saal (Töpferproduktion der Medaillen)
  • Firma Blueprint von Stefan Lamberty (Produktion der Finisher-Shirts und Crew-Shirts)
  • hagebaumarkt Barth
  • Ostsee-Schmuck GmbH
  • EDEKA Schlicht in Zingst
  • NETTO Markt in Zingst
  • Strand-Apotheke Zingst
  • Mario Turloff (Moderation)
  • Rolf Schönrock (musikalischer Rahmen)
  • Jörg Rohde (kulinarische Versorgung im Stadion am Bodden)
  • Jugendherberge Ribnitz (insbesondere Holger Hurtig und sein Team)
  • Ostseezeitung (insbesondere Carolin Riemer für die journalistische Unterstützung)
  • Leichtathletikverein Ribnitz-Damgarten / Sanitz e.V.
  • Leichtathletikverband Mecklenburg-Vorpommern (insbesondere Dr. Peter Wegner für die organisatorische Unterstützung und fachliche Beratung)
  • Kristin Fiddike (organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz und Streckenversorgung)
  • Mirko Fiddike (organisatorische und technische Unterstützung und Beratung)
  • Marlies Scheel und Jörg Beyer (organisatorische Unterstützung)
  • Antje Tramm und Boris Tramm (Streckenfotogrfie und aktiv organisierende Radbegleitung, sowie organisatorische Unterstützung im Stadion am Bodden in Ribnitz)
  • Nationalparkamt Vorpommersche Boddenlandschaft
  • Forstamt Schuenhagen
  • Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern
  • Landkreis Vorpommern-Rügen

 

Danke für eine gelungene Teamleistung.

 

Ihr / Euer Orga-Team des FDZU

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Vineta-Stadt

Barth

Leichtathletikverein Ribnitz-Damgarten / Sanitz e.V.
Gemeinde Zingst

Segel-macherei Boldt

Links zu emphehlenswerten Seiten